Die Ziele des EYEnovative Förderpreis:

Projekte zur nachhaltigen Versorgung der Patienten

Innovative Forschung und Entwicklung sind die unerlässliche Voraussetzung für einen kontinuierlichen Fortschritt in der Diagnostik und Behandlung retinaler Erkrankungen. Dank der interdisziplinären und engen Zusammenarbeit medizinischer und biologischer Fachbereiche wurden hier in den letzten Jahren hervorragende Ergebnisse erzielt.

Diesem Forschungsgedanken verpflichtet sich der von Novartis Pharma ins Leben gerufene EYEnovative Förderpreis, der erstmals im Dezember 2011 vergeben wurde. Im Mittelpunkt stehen dabei die Grundlagenforschung beziehungsweise klinische Projekte sowie Studien im Bereich der Ophthalmologie und angrenzenden Wissenschaften, deren Ziel es ist, das Verständnis von

  • Ätiologie,
  • Epidemiologie,
  • Diagnostik und
  • Therapie retinaler Erkrankungen zu verbessern.

Bei ihrer Bewertung achtet die siebenköpfige, unabhängige Jury vor allem auf den Innovationsanspruch und den nachhaltigen Beitrag zur Forschung eines jeden Projektes, wobei beide Kriterien ins Verhältnis auf eine bestmögliche Versorgung der Patienten gesetzt werden. Zusätzlich achtet die Jury auf die Machbarkeit und Zeitplanung (insbesondere die Durchführbarkeit innerhalb von 2 Jahren) des jeweiligen Projekts sowie die Expertise des Antragsstellers im jeweiligen Fachgebiet.

 

Jury-MitgliedPositionPhotos
Prof. Dr. med. Nicole Eter Direktorin der Augenklinik am Universitätsklinikum Münster  
Prof. Dr. med. Salvatore Grisanti Direktor der Klinik für Augenheilkunde der Universität zu Lübeck  
Prof. Dr. med. Lars-Olof Hattenbach Direktor der Augenklinik des Klinikums Ludwigshafen  
Prof. Dr. med. Horst Helbig Direktor der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde Universitätsklinikum Regensburg  
Prof. Dr. med. Frank G. Holz Direktor der Universitäts-Augenklinik Bonn  
Prof. Dr. med. Norbert Pfeiffer Direktor der Augenklinik und Poliklink der Universitätsmedizin Mainz  
Prof. Dr. rer. nat. Olaf Strauß Charité Universitätsmedizin Berlin, Experimentelle Ophthalmologie and der Klinik für Augenheilkunde Berlin  

Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Über Cookies. Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.