Prof. Dr. med. Dieter Soyka (1929–2012) studierte Medizin an der Humboldt-Universität Berlin sowie der Freien Universität Berlin. Nach der Approbation und Promotion im Jahr 1953 begann er seine Ausbildung zum Facharzt für Neurologie und Psychiatrie. Nach weiteren Stationen zur EEG-Ausbildung und zur Weiterbildung im Bereich der Psychiatrie habilitierte er sich 1966 für Neurologie und Psychiatrie und erhielt 1972 einen Ruf an den Lehrstuhl für Neurologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wo er einen Lehrstuhl für Neurologie und Psychiatrie übernahm. 

In einer Zeit, in der die wissenschaftliche Betrachtung von Kopfschmerzen in Deutschland stagnierte, begann Prof. Soyka in den 1970er Jahren mit ersten Arbeiten auf dem Gebiet der Kopfschmerzforschung, war Gründungsmitglied und Gründungspräsident der Deutschen Migräne Gesellschaft (DMKG) und war maßgeblich an der Gründung der International Headache Society beteiligt. 

1983 legte Prof. Soyka an der neurologischen Universitätsklinik Kiel den Grundstein für die erste deutsche interdisziplinäre Schmerzambulanz mit neurologischem Schwerpunkt, die mit den Jahren zur Behandlung sämtlicher Schmerzformen unter Beteiligung des zentralen und peripheren Nervensystems erweitert wurde. 

Prof. Soyka lag die interdisziplinäre Weiterbildung im Therapiebereich Schmerz am Herzen: er gründete an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel die erste interdisziplinäre Schmerzkonferenz und hielt Vorlesungen, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Er förderte die Weiterbildung im Bereich der Kopfschmerzbehandlung und der speziellen neurologischen Schmerztherapie durch Fortbildungen sowie der Organisation von Symposien und Jahrestagungen. 

Für seine außerordentlichen Verdienste in der Kopfschmerzforschung wählte ihn die International Headache Society 1998 zum Ehrenmitglied. 

Prof. Soyka verfasste zahlreiche Fachbücher und wissenschaftliche Publikationen mit Fokus auf der Therapie der Migräne und anderer Kopfschmerzarten, Neuralgien sowie sonstiger neuropathischer Schmerzsyndrome. In einem weiteren Forschungsgebiet widmete sich Prof. Soyka zerebralen Gefäßkrankheiten.

 

Referenz

Göbel, H, „Laudatio zum 70. Geburtstag von Prof. Dieter Soyka“, in: Schmerz 1.2000, 14:18–20.
×

Ask Speakers